Logo des Bestattungshauses Buechel

0228/ 97 58 10

Wir lassen Sie in schwierigen Zeiten
nicht alleine!

Patientenverfügung

Mit einer Patienverfügung kann man vorsorglich festlegen, dass bestimmte medizinische Maßnahmen durchzuführen oder zu unterlassen sind, falls man nicht mehr selbst entscheiden kann. Damit wird sichergestellt, dass der Patientenwille der Behandlung zugrundegelegt wird, auch wenn er in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann.

Es ist sinnvoll, sich von einem Arzt oder einer fachkundigen Person beraten zu lassen. Treffen die Festlegungen in einer Patientenverfügung auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation des Patienten zu, sind sowohl die Ärzte als auch die Vertreter (Betreuer) daran gebunden.

Sind die Festlegungen in der Patientenverfügung zu unkonkret oder allgemein, entscheiden die Vertreter gemeinsam mit den Ärtzen auf der Grundlage des mutmaßlichen Patientenwillens über die anstehende Behandlung.

Die eigenhändige Unterschrift sollte alle 2 – 3 Jahre aktualisiert werden. Gleichzeitig sollte die Patientenverfügung von mindestens einem Zeugen bestätigt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Bundeministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.